Ansässigmachungsakten

 

Ansässigmachungs- und Verehelichungsakten

des 19. Jahrhunderts

von Wolfgang Jakob

 

Ansässigmachung im 19. Jahrhundert

Im 19. Jahrhundert war es noch üblich, dass eine Bauersfamilie – die Dorfbewohner ernährten sich durchweg vom eigenen Ackerbau, mag er auch noch so dürftig gewesen sein – viele Kinder hatte. Einerseits war dies der Stolz des Vaters, andererseits starben auch viele Kinder bereits in den ersten zwei Jahren. Kamen sie allerdings ins Heiratsalter, fingen die Probleme erst richtig an: Mädchen hatten die Chance, geheiratet zu werden; fast immer war die Voraussetzung dazu ein gewisses „Mitbringsel“, das dem Besitz des Bräutigams in etwa entsprechen musste, oder sie fristeten zeitlebens ein Dasein irgendwo als Magd. Fast noch aussichtloser war diese Sache für einen „Jüngling“. Von den Kindern bekam eines das elterliche Anwesen, geteilt wurde bei der geringen Größe der Anwesen fast nie; alle anderen mussten zusehen, wo sie abblieben. Die zweit- oder nachgeborenen Söhne einer weitgehend sich selbst versorgenden Familie hatten in der Regel das Handwerk ihres Vater erlernt, wenn der sich spezialisiert hatte etwa als Metzger, Maurer, Zimmermann, Schäffler; den Broterwerb sicherte der Beruf nur bei ausreichender Nachfrage, sodass der Sohn oft nur in dem Ort ansässig werden konnte, wo dieser Beruf noch nicht angeboten wurde. Fabrikarbeit in der Stadt gab es noch nicht, so war das Leben oft vorgezeichnet als Knecht oder Taglöhner bei einem anderen Bauern, es sei denn, man konnte irgendwo einheiraten. Im eigenen Wohnort wusste allerdings jedermann über die finanziellen Nöte/Engpässe der anderen Bescheid. So erschien die Einheirat in Nachbarorte oder noch weiter weg oft als machbarer Ausweg.

Der Staat war sich langsam mancher Verpflichtung seinen Untertanen gegenüber bewusst und hatte Regeln eingeführt, was das Auskommen der Allerärmsten betraf. Jede Person hatte, solange sie unverheiratet war, in dem Ort, wo sie geboren war, ein „Heimatrecht“. Dies schloss die Unterstützung durch diese Gemeinde im Armutsfalle durch Wohnraum und Nahrung ein. Mit der Heirat ging diese Verpflichtung auf die Gemeinde über, in die geheiratet wurde, weswegen alle Gemeinden vor der Verheiratung und Wohnungsnahme dort informiert werden wollten, ob zu erwarten wäre, dass der Armenpflegefall in späterer Zeit eintreten würde. Im Gesetz wurde dies geregelt mit dem Schlagwort: Ist der Nahrungsstand für eine Familie durch den Bräutigam gesichert ? Andernfalls konnte eine Heirat und damit eine Ansässigmachung in dieser Gemeinde durch Nicht-Bewilligung verhindert werden. Da manches Mal die Erlaubnis zur Heirat verweigert wurde, erbrachte dies viele illegitime, das heißt voreheliche Kinder der liebenden Paare.

Bei der Gemeinde und deren Armenpflegschaft wurde vom Bräutigam also vor der kirchlichen Eheschließung der Antrag zur Heirat gestellt, der dann an das zuständige Landgericht (bei uns Ingolstadt) weitergeleitet wurde. Meist selber schreib- und form-unkundig wurde dies beim Gemeindevorsteher besprochen, dessen Gemeindeschreiber dann handschriftlich, also in Sütterlin-Schrift, das Ergebnis zu Papier brachte:

Protocoll – betreffend das Gesuch des …. und die polizeiliche Bewilligung sich ansässig machen und verehelichen zu dürfen ….Lenting, am …. Erschienen [sind] 1.) der ledige …… 2.) die [Braut] usw.……

Nötige Voraussetzungen zur Eheschließung :

  1. Geburtszeugnis für Bräutigam und Braut – da es noch keine Standesämter gab, durfte die Pfarrei, in der getauft worden war, aus den Taufmatrikeln den Namen des Täuflings, sein Geburts- und Taufdatum, den Namen der Eltern bestätigen.
  2. Für beide musste ein Leumundszeugnis beigebracht werden, das der Gemeindevorsteher oder Pfarrer des bisherigen Wohnortes ausstellte, in dem auch uneheliche Kinder und Vaterschaften genannt werden mussten.
  3. Ein Impfzeugnis gegen Pocken wurde verlangt.
  4. Von beiden musste jeweils ein Abschluss-Zeugnis über den Besuch der Werktags- und Feiertagsschule vorgelegt werden. Letztere schloss zeitlich an die erste an, ließ aber wochentags gewerbliche Arbeit zu und verpflichtete nur am Sonntag Nachmittag zum Besuch. Die Noten waren weniger wichtig, viel mehr die Erfüllung der staatlichen Schulplicht, um die sich bis zum Jahre 1920 noch viele Eltern/Kinder drückten, weil sie durch Arbeit zum Lebensunterhalt beitragen mussten; (siehe heute das Leben der Kinder in Entwicklungsländern).
  5. Der Bräutigam schließlich musste mit einem „Militär-Entlaßschein“ belegen, dass er seiner Dienstpflicht nachgekommen war. Darin fand ich öfter folgenden Hinweis: „nicht eingezogen aus der Liste der Conscribenten des Jahrgangs wegen hoher Losnummer“ (selten wegen Dienstuntauglichkeit), was bedeutet, dass nicht alle Wehrpflichtigen auch Wehrdienst geleistet haben. Darin stand auch der bemerkenswerte Satz: „…derselbe ist … auf das Verbot des Eintritts in fremde Kriegsdienste ohne besondere allerhöchste Bewilligung ausdrücklich aufmerksam gemacht worden.“
  6. Und dann stand im Protokoll eben auch eine ausführliche Stellungnahme des Bräutigams, wie er für sich und seine Familie den Nahrungsstand die kommenden Jahrzehnte sichern wolle. Selbst der Hofübernehmer musste vor einer Heirat Besitz, also die Hofübernahme, durch notarielles Schreiben nachweisen, (der bisherige Bauer also „in Austrag gehen“), damit die Armenpflegschaft ihre Zustimmung geben konnte.

Solche Ansässigmachungs- und Verehelichungsakten der Landgerichte gibt es von etwa 1812 bis 1876, danach lag das Personenstandswesen bei den Standesämtern. Das Staatsarchiv in München hat die Akten für Oberbayern gesammelt, die Außenstelle Eichstätt auf der Willibaldsburg hat von einem großen Teil Oberbayerns die Originale gelagert, viele auch von Lentinger Familien. Einsichtnahme und Kopien gegen geringes Entgelt sind möglich nach vorheriger Terminabsprache dort. (eichstaett@stam.bayern.de, Tel.08421-900340)

 

Lentinger in den Ansässigmachungs- und Verehelichungsakten des Landgerichts Ingolstadt zwischen 1814 und 1876

Die folgende Zusammenstellung soll interessierte Lentinger darüber informieren, ob auch  von ihren eigenen Vorfahren Ansässigmachungsakten im Staatsarchiv München zu finden sind.

(Quelle:  www.gda.bayern.de)


Erklärungen zur Liste:

Jahreszahl              = Heiratsjahr des genannten Bräutigams
AV Ingolstadt …     = die Bestellsignatur für die Akten im Staatsarchiv München
Abkürzungen:          G= Geburtsort,  W= Wohnort,  H= Heimatort (nach der Ansässigmachung)

Beck, Sebastian   1865, AV Ingolstadt B 371,  led. Müllersohn und Taglöhner von Dösching, Gde. Kösching, nach Lenting

Binder, Johann Baptist    1863, AV Ingolstadt B 342, led. Baumannsohn von Ingolstadt, nach Lenting

Bittner, Nickolaus    1875, AV Ingolstadt B 570,  led. Taglöhner,  G: Lenting    W: Lenting, Ingolstadt    H: Lenting

Bogner, Johann Nepomuk  1867, AV Ingolstadt B 397, led. Bauernsohn von Kasing, nach Lenting

Brandl, Anton  1855, AV Ingolstadt B 212, verw. Halbbauer in Lenting (Wiederverehelichung)

Brandl, Anton  1868, AV Ingolstadt B 414,  Gütlersohn von Lenting, nach Oberhaunstadt

Brandl, Andreas  1875, AV Ingolstadt B 563,  led. Halbbauer,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Deindl, Anton  1871, AV Ingolstadt D 144, led. Dienstknecht, G: Lenting  W: Ingolstadt  H: Lenting

Deindl, Clemens  1873, AV Ingolstadt D 154,  led. Taglöhner,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Deindl, Johann    1869, AV Ingolstadt D 127,  led. Bauernknecht,  G: Lenting   W: Kösching   H: Lenting

Deindl, Klemens   1849, AV Ingolstadt D 27, verw. Taglöhner in Lenting (Wiederverehelichung)

Deinl, Johann v. Gott   1876, AV Ingolstadt D 167, led. Taglöhner,  G: Lenting    W: Rosenheim    H. Lenting

Denk, Franz Xaver   1869, AV Ingolstadt D 136,  led. Gärtnergehilfe,  G: Lenting   W: München   H: Lenting

Diepold, Michael    1873, AV Ingolstadt D 158,  led. Bauernsohn,  G: Großmehring   W: Großmehring   H: Großmehring, nun Lenting

Dietl, Michael  1847, AV Ingolstadt D 22, verehel. Kobler von Zandt, nach Lenting (Übersiedlung)

Dobel, Paul   1847, AV Ingolstadt D 18, Taglöhnersohn in Lenting

Dollinger, Jakob  1867, AV Ingolstadt D 115,  led. Söldnersohn in Lenting

Dollinger, Heinrich  1872, AV Ingolstadt D 148,  led. Knecht und Taglöhner, G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting, nun Stammham

Dollinger, Michael   1871, AV Ingolstadt D 145,  led. Taglöhner,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting, nun Mailing

Enzinger, Anton   1864, AV Ingolstadt E 134,  led. Müllerknecht und Taglöhner von Hiding, geb. in Gallenmühle, Gde. Rennertshofen, BezAmt Donauwörth, nach Lenting

Felser, Leonhard   1854, AV Ingolstadt F 121, Maurer von Lenting, nach Westerhofen

Felser, Joseph    1861, AV Ingolstadt F 171, Gütler und Taglöhner von Lenting, nach Heppberg

Felser, Michael   1853, AV Ingolstadt F 108, Söldnersohn in Lenting

Felser, Franz     1865, AV Ingolstadt F 195, Gütlersohn in Lenting

Gabler, Johann   1865, AV Ingolstadt G 190, Taglöhnersohn von Lenting, nach Oberhaunstadt

Gabler, Michael   1866, AV Ingolstadt G 207, led. Taglöhner und Hausbesitzersohn in Lenting

Geitner, Michael  1844, AV Ingolstadt G 47, Gütlersohn in Lenting

Geitner, Konrad   1862, AV Ingolstadt G 167, Taglöhnersohn in Lenting

Gigglberger, Dionys   1863, AV Ingolstadt G 179, verw. Zimmergeselle in Lenting (Wiederverehelichung)

Gloßer, Jakob    1843, AV Ingolstadt G 37, led. Bauernsohn von Eitensheim, nach Lenting

Greis, Ignaz      1847, AV Ingolstadt G 69, Webersohn in Lenting

Greis, Johann Paul   1871, AV Ingolstadt G 253, led. Weber und Gütler,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Greis, Martin     1844, AV Ingolstadt G 45, Webersohn in Lenting

Greis, Nikolaus    1847, AV Ingolstadt G 76, Webersohn von Lenting, nach Hepberg

Greis, Martin     1861, AV Ingolstadt G 168, verw. Gütler in Lenting (Wiederverehelichung)

Grill, Thomas     1845, AV Ingolstadt G 53, Bader von Meihern, LG Riedenburg, nach Lenting, (Übersiedlung und reale Baderkonz.)

Grill, Jakob     1874, AV Ingolstadt G 297, led. Schäffler,   G: Lenting   W: München   H: Lenting

Gschrey, Joseph    1859, AV Ingolstadt G 147, Taglöhnersohn in Lenting

Hackner, Stephan    1864, AV Ingolstadt H 427, led. Zimmer- und Mühlgeselle von Eitensheim, nach Lenting

Handl, Leonhard     1854, AV Ingolstadt H 257, Halbbauernsohn von Oberdolling, nach Lenting

Heindl, Franz Xaver   1850, AV Ingolstadt H 190, Taglöhnersohn in Lenting

Hengel, Michael     1864, AV Ingolstadt H 434,  led. Bader von Beratzhausen, BezAmt Hemau, nach Lenting (auch reale Baderkonz.)

Hierl, Mathias     1861, AV Ingolstadt H 384, led. Taglöhnersohn von Westenhofen, Gde. Stammham, nach Lenting

Hirschl, Lorenz    1875, AV Ingolstadt H 670, led. Baumannsohn,  G: Manching   W: Ingolstadt   H: Lenting

Hofman, Martin    1858, AV Ingolstadt H 334, Bauernsohn in Lenting

Hofmann, Augustin   1865, AV Ingolstadt H 440, led. Bäckersohn von Kelheim nach Lenting  (auch pers. Bäckerkonz.)

Hofmayer, Paulus    1865, AV Ingolstadt H 449, led. Schmiedmeister in Lenting

Hofmayer, Anton     1875, AV Ingolstadt H 664, led. Schmiedmeister,  G: Lenting   W: Lenting, nun Gerolfing   H: Lenting, nun Gerolfing

Hornreich, Johann Baptist    1860, AV Ingolstadt H 367 a, Gütlersohn von Kasing, nach Lenting

Huber, Andreas     1847-1848, AV Ingolstadt H 148, Viertelbauernsohn von Appertshofen, nach Lenting

Irrler, Joseph       1873, AV Ingolstadt I 32, led. Taglöhner, G: Lenting   W: Hohenwart   H: Lenting

Karrer, Michael     1846, AV Ingolstadt K 90, Bauernsohn von Dötting, Gde. Wackerstein, nach Lenting

Kinzel, Lukas    1855, AV Ingolstadt K 229, Bauernsohn von Hepberg, Gde. Lenting, nach Mailing

Kipfelsberger, Thomas     1849, AV Ingolstadt K 138,  Söldnersohn von Tegernbach, LG Moosburg, nach Lenting

Kipfelsberger, Thomas     1862, AV Ingolstadt K 336,  verw. Taglöhner in Lenting (Wiederverehelichung)

Koch, Martin      1875, AV Ingolstadt K 507, led. Dienstknecht, G: Laimerstadt,  W: Unterdolling  H: Unterdolling, nun Lenting

Koller, Johann     1834-1835, AV Ingolstadt K 9,  verehel. Metzger von Etting, nach Lenting (Übersiedlung)

Kölbel, Mathias    1853-1854, AV Ingolstadt K 212,  Wagnersohn in Lenting

Lechner, Kaspar    1863, AV Ingolstadt L 170,  Köblersohn, Maurer und Taglöhner, von Wettstetten, nach Lenting

Lehmeier, Markus    1872, AV Ingolstadt L 239,  led. Gütler,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Leidl, Joseph      1873, AV Ingolstadt L 246,  led. Schuhmacher,  G: Laisacker, Gde. Bittenbrunn, W: Bittenbrunn, H: Bittenbrunn, nun Lenting

Maier, Xaver       1850, AV Ingolstadt M 106,  Bauernsohn in Lenting

Maier, Sebastian     1854, AV Ingolstadt M 146,  led. Söldnersohn in Lenting

Maier, Nikolaus       1876, AV Ingolstadt M 392,  led. Gütler,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Maier, Joseph        1864, AV Ingolstadt M 243,  verw. Taglöhner in Lenting (Wiederverehelichung)

Maier, Jakob      1868, AV Ingolstadt M 294,  led. Zimmermann, G: Lenting  W: Lenting H: Lenting

Maier, Klemens    1874, AV Ingolstadt M 376,  led. Eisenbahnarbeiter,  G: Lenting  W: Zuchering   H: Lenting

Maier, Franz Xaver    1875, AV Ingolstadt M 386,  led. Taglöhner,  G: Lenting   W: Schwabing   H: Lenting

Maier, Johann     1866, AV Ingolstadt M 267,  Maurer, Taglöhner- und Häuslersohn von Hepberg, nach Lenting

Maier, Martin    1871, AV Ingolstadt M 323,  led. Taglöhner, G: Sammham  W: Lenting  H: Lenting

Maier, Johann    1854, AV Ingolstadt M 138,  Bauernsohn von Unterhaunstadt, Gde. Oberhaunstadt, nach Lenting

Maier, Andreas   1876, AV Ingolstadt M 398, led. Dienstknecht, G: Lenting  W: Lenting  H: Lenting

Maier, Joseph     1849, AV Ingolstadt M 95 a,  Halbbauernsohn in Lenting

Mayer, Nikolaus     1850, AV Ingolstadt M 102,  Webersohn in Lenting

Mayer, Wolfgang    1873, AV Ingolstadt M 347,  led. Maurergeselle, G: Lenting   W: Lenting, nun Wettstetten   H: Lenting, nun Wettstetten

Mayer, Johann Nepomuk    1862, AV Ingolstadt M 217,  Wirtsohn und Metzgergeselle von Appertshofen, nach Lenting, (Metzgerkonz.)

Mayer, Nikolaus     1872, AV Ingolstadt M 327,  verw. Baumann (Wiederverehelichung), G: Lenting    W: Gaimersheim   H: Gaimersheim

Mayer, Joseph     1858, AV Ingolstadt M 184,  Webersohn von Lenting, nach Hepberg

Mayr, Joseph       1861, AV Ingolstadt M 210,  Söldnersohn in Lenting

Meier, Joseph      1874, AV Ingolstadt M 374,  led. Bauernknecht,  G Nußhausen, G. Prunn,  W: Oberdolling,   H: Oberdolling, nun Lenting

Meyer, Peter    1846, AV Ingolstadt M 71,  led. Söldnersohn in Lenting

Mittermüller, Mathias  1876, AV Ingolstadt M 393,  led. Buchhändler,  G: Neustadt   W: Donauwörth   H: Lenting

Mohr, Joseph     1826, AV Ingolstadt M 5,  Müller von Lenting, nach Ingolstadt

Moosandl, Xaver     1862, AV Ingolstadt M 213,  Bauernsohn von Kasing, nach Lenting

Müller, Ruppert       1873, AV Ingolstadt M 339,  led. Maurer,  G: Mailing   W: Lenting, nun Wettstetten   H: Lenting, nun Wettstetten

Müller, Johann       1872, AV Ingolstadt M 335 a,  Mühlpächter in Natternberg, BezAmt Deggendorf, z.Zt. in Lenting

Nerb, Michael      1852, AV Ingolstadt N 44,   Bauernsohn in Lenting

Netter, Xaver       1861, AV Ingolstadt N 66,  Taglöhnersohn von Lenting, nach Hepberg

Neubauer, Paul      1876, AV Ingolstadt N 119,  led. Taglöhner,  G: Großmehring   W: Lenting    H: Großmehring

Ostermeier, Mathias     1867, AV Ingolstadt O 82,  led. Bauernsohn von Echenzell, Gde. Wettstetten, nach Lenting

Pfliegler, Franz      1862, AV Ingolstadt P 122,  verw. Schuhmacher in Lenting,  (Wiederverehelichung)

Pflügler, Franz       1874, AV Ingolstadt P 207,  led. Schuhmacher und Söldner,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Pflügler, Wendeling    1863, AV Ingolstadt P 135,  led. Schuhmachersohn in Lenting  (auch pers. Schuhmacherkonz.)

Probst, Anton      1860, AV Ingolstadt P 111,  Bauernsohn in Lenting

Probst, Martin      1876, AV Ingolstadt P 217,  led. Gütler,  G: Stammham   W:Stammham, nun Lenting   H:Stammham, nun Lenting

Rammelmeyr, Jakob      1846, AV Ingolstadt R 73,  verehel. Gütler von Hepberg, nach Lenting (Übersiedlung)

Rammelmeyer, Jakob  1855, AV Ingolstadt R 161,  verw. Gütler in Lenting (Wiederverehelichung)

Rauscher, Joseph     1854, AV Ingolstadt R 145,  Gütlersohn von Kasing, nach Lenting

Reitzer, Paulus        1843, AV Ingolstadt R 36,  Maurergeselle von Vohburg, nach Lenting (Übersiedlung)

Ried, Nikolaus         1852, AV Ingolstadt R 127,  Gütler in Lenting

Riegler, Anton          1858, AV Ingolstadt R 193,  Müllersohn in Lenting

Riegler, Anton          1862, AV Ingolstadt R 220,  verw. Müller in Lenting

Rothenanger, Franz Xaver    1846, AV Ingolstadt R 69,  Viertelbauernsohn in Lenting

Rothenanger, Paulus   1873, AV Ingolstadt R 322,  led. Bauer, G: Lenting  W: Lenting   H: Lenting

Rothenanger, Joseph   1875, AV Ingolstadt R 348,  led. Bauer,  G: Lenting    W: Lenting, nun Kösching    H: Lenting, nun Kösching

Ruile, Johann       1840, AV Ingolstadt R 20,  verehel. Ziegler von Langenbruck, LG Pfaffenhofen, nach Lenting (Übersiedlung)

Rusch, Jakob       1856, AV Ingolstadt R 173,  led. Söldnersohn in Lenting

Schab, Mathias       1853-1854, AV Ingolstadt S 425,  verwitweter Gütler in Lenting (Wiedervererhelichung)

Schab, Mathias      1874, AV Ingolstadt S 1149,  led. Gütler,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Schab, Michael     1869, AV Ingolstadt S 942,  led. Schneider,  G: Lenting  W: Lenting   H: Lenting

Schab, Nikolaus     1869, AV Ingolstadt S 934,  led. Maurer,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Schafstaller, Joseph   1821-1822, AV Ingolstadt S 3,  verehel. Schuhmacher von Waldhausen, LG Parsberg, nach Lenting (Übersiedlung)

Schaller, Donatus     1873, AV Ingolstadt S 1106,  led. Schuhmacher,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Schießer, Thomas   1842-1843, AV Ingolstadt S 101, led. Bauernsohn von Hepberg, nach Lenting

Schießl, Joseph     1848, AV Ingolstadt S 290,  led. Maurergeselle in Lenting

Schmid, Anton      1867, AV Ingolstadt S 850,  led. Bauernsohn von Stammham, nach Lenting

Schmid, Joseph    1869, AV Ingolstadt S 961,  led. Schäfer,  G: Lenting    W: Lenting    H: Lenting

Schmid, Joseph    1869, AV Ingolstadt S 937,  verwitweter Taglöhner (Wiederverehelichung), G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Schmid, Mathias     1844, AV Ingolstadt S 152,  Zimmermannssohn in Lenting

Schmidt, Nilolaus     1872, AV Ingolstadt S 1081,  led. Gütler und Schäfer,  G: Lenting   W: Gerolfing    H: Lenting

Schmidt, Martin    1874, AV Ingolstadt S 1168,  led. Zimmermann und Söldner,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Schmidt, Leonhard     1859, AV Ingolstadt S 611,  Söldnerssohn in Lenting

Schmidt, Joseph         1860, AV Ingolstadt S 648,  Gütlerssohn in Lenting

Schuller, Johann         1874, AV Ingolstadt S 1144,  led. Zimmergeselle,  G: Lenting   W: Lenting, nun Kösching   H: Lenting, nun Kösching

Sixt, Johann       1875, AV Ingolstadt S 1218,  led. Bauer,  G: Großmuß   W: Lenting, Oberhaunstadt   H: Lenting

Stahl, Philipp      1854-1855, AV Ingolstadt S 448,  verwitweter Taglöhner in Lenting (Wiederverehelichung)

Stahl, Joseph    1873, AV Ingolstadt S 1104,  led. Taglöhner,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Staudigl, Bonifazius    1874, AV Ingolstadt S 1163,  led. Taglöhner und Hausbesitzer, G: Öning, BezAmt Beilngries  W: Lenting  H: Öning, nun Lenting

Steibel, Andreas      1846, AV Ingolstadt S 231,  Bauernsohn von Ettling, nach Lenting

Sterler, Sebastian  1861, AV Ingolstadt S 718, Bauernsohn und Söldner von Kasing, nach Lenting

Stürzl, Johann       1865,  AV Ingolstadt S 777,  led. Taglöhner in Lenting

Stürzl, Johann       1869, AV Ingolstadt S 930,  verwitweter Söldner (Wiederverehelichung), G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Stürzl, Nikolaus     1871, AV Ingolstadt S 1025,  led. Gütler,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Stürzl, Leonhard    1867, AV Ingolstadt S 856,  Bauernsohn von Lenting, nach  Kleinmehring, Gde. Großmehring

Sutor, Anton     1869, AV Ingolstadt S 969,  led. Gastwirt und Ökonom,  G: Lenting   W: Etting   H: Lenting, nun Etting

Sutor, Joseph     1851, AV Ingolstadt S 367,  Bauernsohn von Lenting, nach Hepberg

Sutor, Laurentius     1853, AV Ingolstadt S 414,  Wirtssohn in Lenting

Tischler, Georg      1863, AV Ingolstadt T 36,  Taglöhnerssohn und Kalkbrenner in Lenting

Tischler, Kaspar     1862, AV Ingolstadt T 32,  Söldner und Gütler in Lenting

Tischler, Markus     1869-1870, AV Ingolstadt T 61, led. Kalkbrenner,  G: Lenting    W: Lenting    H: Lenting

Triebswetter, Michael     1872, AV Ingolstadt T 73,  led. Gütler, G: Lenting   W: Lenting, nun Stammham   H: Lenting, nun Stammham

Wachter, Michael      1814, AV Ingolstadt W 1 a,  Taglöhner von Lenting, nach Kösching

Waffler, Joseph       1859, AV Ingolstadt W 229,  Taglöhnerssohn von Lenting, nach Gaimersheim

Widmann, Leonhard     1867, AV Ingolstadt W 339,  led. Söldnerssohn in Lenting

Widmann, Joseph       1872, AV Ingolstadt W 417,  led. Dachdecker,  G: Lenting   W: Lenting, nun Kösching   H: Lenting, nun Kösching

Wirthmann, Johann     1848, AV Ingolstadt W 98,  verehel. Zimmermann von Etting, nach Lenting (Übersiedlung)

Wirthmann, Joseph     1857, AV Ingolstadt W 202,  Bauernsohn in Lenting

Wirthmann, Joseph     1862, AV Ingolstadt W 268,  verwitweter Gütler in Lenting (Wiederverehelichung)

Wittmann, Mathias      1843, AV Ingolstadt W 44,  led. Taglöhnerssohn in Lenting

Wittmann, Kaspar      1864, AV Ingolstadt W 290,  led. Taglöhner in Lenting

Wittmann, Joseph      1866, AV Ingolstadt W 332,  Gütler von Lenting, nach Hepberg

Wittmann, Peter         1875, AV Ingolstadt W 478,  led. Taglöhner und Hausbesitzer,   G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Wolf, Kaspar       1869, AV Ingolstadt W 383,  led. Schuhmacher,  G: Lenting   W: Kösching   H: Lenting, nun Kösching

Wüst, Michael    1845, AV Ingolstadt W 71, Taglöhner von Kösching, nach Lenting (Übersiedlung)

Zeller, Johann    1853, AV Ingolstadt Z 67,  Bauernsohn von Hofstetten, LG Kipfenberg, nach Lenting

Zeller, Joseph     1843, AV Ingolstadt Z 19,  led. Bauernsohn in Lenting

Zeller, Joseph     1862, AV Ingolstadt Z 92,  Bauer in Lenting

Zeller, Johann     1863, AV Ingolstadt Z 101,  Bauer in Lenting

Zinn, Bartholomäus      1847, AV Ingolstadt Z 37,  Kuferssohn in Lenting

Zinn, Jakob         1874, AV Ingolstadt Z 145,  led. Schäffler,  G: Kösching   W: Buxheim, Lenting   H: Lenting

Zinn, Kaspar       1874, AV Ingolstadt Z 144,  led. Gütler,  G: Lenting   W: Lenting   H: Lenting

Zirngibl, Johann Georg     1855, AV Ingolstadt Z 71,  Bauernsohn von Dünzling, LG Kelheim, nach Lenting

Zirngibl, Joseph        1862, AV Ingolstadt Z 94,  verehel. Ökonom von Großnuß, BezAmt Kelheim, nach Lenting  (Übersiedlung und rad. Tafernwirtschaftskonz.)

Zirngibl, Xaver          1874, AV Ingolstadt 143,  led. Ökonom,  G: Lenting   W: Etting    H: Lenting, nun Etting